Ihre homöopathische Praxis in Stuttgart

SIMILIA SIMILIBUS CURENTUR

Ähnliches möge durch Ähnliches geheilt werden“

Der Begriff Homöopathie stammt aus der griechischen Sprache und kann mit ähnliches Leiden übersetzt werden.

Diese sogenannte Ähnlichkeitsregel bildet eines der drei Grundprinzipien der Homöopathie, d.h. es wird für die Behandlung eines kranken Menschen eine Arznei gesucht, die beim Gesunden ähnliche Symptome hervorrufen. Die natürliche Krankheit wird dadurch von einer „künstlichen“ Krankheit überlagert, wodurch die Selbstheilungskräfte angestoßen werden.

Die Homöopathie versucht nicht, die Symptome zu unterdrücken, sondern die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen. Es gibt nicht „die Krankheit“, sondern nur den „kranken Menschen“. Um ein Gesamtbild des kranken Menschen zu erhalten, ist eine ausführliche Befragung, die Erstanamnese, von großer Wichtigkeit. Sie liefert oft die besonderen Symptome, die gerade diesen Patienten von allen anderen unterscheidet. Hier spielen neben körperlichen Symptomen auch seelische Symptome, Vorlieben, Abneigungen, Sexualverhalten und Träume eine wichtige Rolle. Auf diese Art und Weise gewinnt man das Bild eines individuellen Patienten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.